direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wissenschaftliche Mitarbeiter ohne Lehraufgaben

Márton Pálinkó, M.Sc.

Márton Pálinkó ist seit Januar 2017 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Schienenfahrzeuge beschäftigt.

Er studierte Fahrzeugtechnik mit der Vertiefungsrichtung Schienenfahrzeugtechnik an der KTH in Stockholm. In seiner Masterarbeit hat er sich mit der kontinuierlichen Abschätzung der Reibung zwischen Rad und Schiene im Betrieb mittels Messungsergebnisse beschäftigt.

Sein Schwerpunkt am Fachgebiet liegt in der Dynamik der Schienenfahrzeuge.

Gökhan Katmer, M.Sc.

Gökhan Katmer
Lupe

Gökhan Katmer ist seit November 2016 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Schienenfahrzeuge beschäftigt.

Er absolvierte 2016 den Studiengang Maschinenbau (M.Sc.) an der TU Braunschweig mit der Vertiefungsrichtung Mechatronik. In Anschluss an sein Fachpraktikum im Bereich der Stopftechnik für den Bahnbau schrieb Herr Katmer dort seine Masterarbeit über Konzeption und Entwicklung eines lärmreduzierenden Stopfverfahrens.

Schwerpunkt seiner Tätigkeit am Fachgebiet liegt in der Lärmminderung an Schienenfahrzeugen und Fahrwegen.

Dipl.-Ing. Dachuan Shi

Dachuan Shi
Lupe

Dachuan Shi ist seit November 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiter am FG Schienenfahrzeuge beschäftigt.

Er studierte Mechatronik mit den Schwerpunkten Mehrkörpersystem und Antriebstechnik an der TU Dresden. In seiner Studienarbeit beschäftigte er sich mit der Messdatenverarbeitung für Dresdener Messstraßenbahn. Seine Diplomarbeit schrieb er in Verbindung mit dem Fachpraktikum im Bereich Fahrzeugdynamik. Es handelte sich um Simulation und Validierung von Luftfedersystemen für Schienenfahrzeuge.

Am Fachgebiet beschäftigt er sich mit der Zertifizierung eines Schienenrauheitsmessgeräts.

Yasmin Baumgärtel, M.Sc.

Lupe

Yasmin Baumgärtel ist seit Juni 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am FG Schienenfahrzeuge beschäftigt.

Sie studierte Physikalische Ingenieurwissenschaft mit den Schwerpunkten Technische Akustik und Strömungsmechanik an der TU Berlin. In ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich mit der experimentellen Bestimmung der Machzahl eines Überschall-Freistrahls mit Hilfe einer akustischen Antenne und der Methode der Schlierenfotografie.

Ihr Schwerpunkt am Fachgebiet Schienenfahrzeuge liegt in der Lärmminderung an Schienenfahrzeugen und Fahrwegen.

Ulrich Deghela, M.Sc.

Ulrich Deghela
Lupe

Ulrich Deghela ist seit Mai 2016 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Schienenfahrzeuge beschäftigt.

Er hat Maschinenbau mit der Studienrichtung Berechnung an der TU-Berlin studiert. Vom WiSe 2013/14 bis zum SoSe 2015 war er Tutor im Fach Konstruktion 2 am Fachgebiet  Konstruktion und Produktzuverlässigkeit. Das Thema seiner Masterarbeit war die "Experimentelle Parameteridentifikation eines Gas Folien Lagers unter Einfluss von Drehzahl und statischer Lagerlast". Zu diesem Zweck hat er eine Prüfstandsanlage, bestehend aus einer hydrodynamisch gelagerten Spindel, die über einen Elektromotor in einem Drehzahlbereich von 0 bis 50000 U/min direkt angetrieben wurde, in Betrieb genommen. Anschließend erfolgte eine schwingungsmesstechnische Untersuchung des Prüfstandes und des Lagers in einem Frequenzbereich von 0 bis 1000 Hz.

Am Fachgebiet Schienenfahrzeuge beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit der vollautomatischen Kupplung von Güterzügen.

Mirko Leiste, M.Sc.

Mirko Leiste
Lupe

Mirko Leiste ist seit Juli 2015 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Schienenfahrzeuge beschäftigt.

Er studierte bis Juni 2015 Fahrzeugtechnik (M.Sc.) mit der Spezialisierung auf Schienenfahrzeuge an der TU-Berlin. In seiner Masterarbeit beschäftigte er sich mit der „Bewertung und Analyse von Möglichkeiten zur Erhöhung der elektrodynamischen Bremskraft von Güterügen mittels MKS-Simulationsrechnungen“. Im Rahmen des Studiums absolvierte er ein dreimonatiges Berufspraktikum in der Schienenfahrzeugbranche.

Der Fokus seiner Tätigkeit am Fachgebiet Schienenfahrzeuge liegt vor allem auf der konzeptionellen und fahrdynamischen Entwicklung eines innovativen Drehgestells für den Güterverkehr.

Jenny Böhm, M.Sc.

Jenny Boehm
Lupe

Jenny Böhm ist seit Februar 2015 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Schienenfahrzeuge beschäftigt.

Sie studierte Technischen Umweltschutz mit Schwerpunkt Akustik an der TU Berlin. In ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich mit der Analyse von Einflussmöglichkeiten auf den Quellendeskriptor. Zu diesem Zwecke führte sie numerische und messtechnische Untersuchungen an Körperschallquellen durch.

Ihr Schwerpunkt am Fachgebiet Schienenfahrzeuge liegt in der Lärmminderung an Schienenfahrzeugen und Fahrwegen.

Sebastian Sohr, M.Sc.

Sebastian Sohr
Lupe

Sebastian Sohr ist seit Januar 2013 am FG Schienenfahrzeuge als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig.

Er schloss 2012 den Studiengang Fahrzeugtechnik (M.Sc.) an der TU Berlin mit dem Schwerpunkt auf Schienenfahrzeugen ab. In seiner Masterarbeit beschäftigte er sich mit der Erstellung eines Güterzuges in einem Mehrkörpersystem und die Untersuchung des Zugverbandes hinsichtlich der Längsdynamik und Entgleisungssicherheit. Ferner analysierte er in seiner Bachelorarbeit die Schwingformen eines U-Bahn Radsatzes im Rahmen eines Projekts zur Schadensfrüherkennung.

Der Schwerpunkt seiner Arbeit am Fachgebiet liegt in der Fahrzeug- und Gleisdynamik und  anschließenden Betrachtung der daraus resultierenden schalltechnischen Folgen.

Dipl.-Ing. Philipp Krause

Philipp Krause
Lupe

Seit November 2012 ist Philipp Krause als wissenschaftlicher Mitarbeiter am FG Schienenfahrzeuge beschäftigt.

Er hat Mechatronik mit Spezialisierung auf Fahrzeugmechatronik an der Technischen Universität Dresden studiert, in dessen Rahmen u.a. die Module Mehrkörpersysteme und Schienenfahrzeugtechnik belegt wurden. Im Anschluss an sein Fachpraktikum im Bereich der Straßenbahnentwicklung schrieb Herr Krause dort seine Diplomarbeit, die die Modellierung eines Luftfedersystems für Straßen- und Stadtbahnen zum Thema hatte.

Die Schwerpunkte seiner Arbeit am Fachgebiet sind die Fahrzeugdynamik sowie die Konzeption von messtechnischen Untersuchungen am Fahrzeug. Herr Krause ist in diesem Zusammenhang maßgeblich im BMBF-Forschungsprojekt ESZüG, sowie dem EU-Projekt Near² involviert.

Dipl.-Ing. Gernoth Götz

Gernoth Götz
Lupe

Seit Juni 2012 ist Gernoth Götz als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Schienenfahrzeuge beschäftigt. 

Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Verkehrstechnik (Schienenfahrzeugtechnik). In seiner Studienarbeit beschäftigte er sich mit der Erstellung eines Mehrkörpersystem-Modells eines Güterwagen-Drehgestells mit Innenlagerung und der Analyse der Fahrzeugdynamik. Seine Diplomarbeit schrieb er während seines Praktikums in der Schweiz. Das Thema war die Erstellung eines Mehrkörpersystem-Modells eines 6-Wagen Triebzugs und Analyse der Fahrzeugdynamik sowie die Analyse von Einsparpotentialen von Dämpfungselementen auf Sekundärebene.

Schwerpunkt seiner Tätigkeit sind Fragestellungen zur Laufdynamik von Schienenfahrzeugen und der Modellvalidierung.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Márton Pálinkó
+49 (0)30 314 21389
SG 14
Raum SG12-409

Kontakt

Gökhan Katmer
+49 (0)30 314 24956
Sekr. SG 14
Raum SG12-402

Kontakt

Dachuan Shi
+49 (0)30 314 29886
Sekr. SG 14
Raum SG12-407

Kontakt

Yasmin Baumgärtel
+49 (0)30 314 29886
Sekr. SG 14
Raum SG12-407

Kontakt

Ulrich Deghela
+49 (0)30 314 25619
Sekr. SG 14
Raum SG12-408

Kontakt

Mirko Leiste
+49 (0)30 314 79806
Sekr. SG 14
Raum SG12-410

Kontakt

Jenny Böhm
+49 (0)30 314 25198
Sekr. SG 14
Raum SG12-406

Sebastian Sohr
+49 (0)30 314 75777
Sekr. SG 14
Raum SG12-406

Philipp Krause
+49 (0)30 314 25619
Sekr. SG 14
Raum Geb. 12 - 406

Gernoth Götz
+49 (0)30 314 25388
Sekr. SG 14
Raum Geb. SG 12 - 202