direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Schienenfahrzeug-Systemdynamik

MKS-Modell DT 8.10
Lupe

Die Studierenden werden qualifiziert, Fragestellungen aus Spezialgebieten der Schienenfahrzeugtechnik zu bearbeiten und Lösungsmöglichkeiten umzusetzen. Die angebotenen Veranstaltungen innerhalb des Moduls vertiefen einzelne Fachgebiete detailliert und ergänzen sich thematisch untereinander. Vertiefung der Schienenfahrzeugtechnik im Bereich Laufdynamik Schwingungstechnik. Insbesondere für Studierende die sich für die Fahrwerkstechnik interessieren. 

Dozent

Vorlesungsinhalt

Vorlesungsunterlagen

Modulbeschreibung

Fragen zur Vorlesung beantwortet Herr Jobstfinke per

Dozent: Dr.-Ing. Bernhard Kurzeck

Dr.-Ing. Bernhard Kurzeck
Lupe
  • Abschluss des Studiengangs Verkehrswesen (2001) und Promotion (2008) an der TU Berlin;
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehraufgaben am Fachgebiet Schienenfahrzeuge der TU Berlin 2001-2006, Forschungsaufgaben im Bereich Spurführung, Bogenlauf und Verschleiß von Schienenfahrzeugen (Messung und Simulation);
  • Ab 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik in Oberpfaffenhofen im Bereich Schienenfahrzeugdynamik. Arbeitsschwerpunkt Laufdynamik von Fahrwerken mit aktiver Spurführung im Forschungsprojekt "Next Generation Train";
  • Seit 04.2014 bei der PROSE München GmbH als Dynamikspezialist in der Fahrzeugentwicklung.

Vorlesungsinhalt

In der Vorlesung werden folgende Themen zur Schienenfahrzeug-Systemdynamik behandelt:

  • Grundüberlegung zum Schwingverhalten und zur Modellierung von Schienenfahrzeugen in Hinblick auf spezielle Fragenstellungen, die über die Standard Auslegungsberechnungen hinausgehen;
  • Vergleich der besonderen Eigenschaften der verschiedenen Systeme (Nahverkehr BOStrab, Nahverkehr EBO, Fernverkehr, Güterverkehr) am Beispiel Bogenfahrt;
  • Diskussion neuartiger Fahrwerkskonzepte zur Verschleißminderung etc. im Bogen unter Einbeziehung und Bewertung von externen Einflüssen wie z.B. Fertigungstoleranzen auf die Funktionsweise innovativer Fahrzeugsysteme;
  • Perspektiven einer zukünftigen Nutzung von mechatronische Systemen in den Fahrwerken von Schienenfahrzeugen.

Vorlesungsunterlagen

Die Vorlesungsunterlagen werden ausgedruckt und vor Beginn des jeweiligen Vorlesungstermins verteilt. 

Modulbeschreibung

Diese Lehrveranstaltung hat einen Umfang von 3 ECTS / 2 SWS und ist Teil des Moduls „Bremstechnik und Systemdynamik des Schienenverkehrs“, welches mit 6 ECTS / 4 SWS bewertet ist. Die jeweils aktuelle Modulbeschreibung befindet sich im Moseskonto.

Die Prüfungsleistung wird durch eine mündliche Prüfung erbracht. Termine werden über Herrn Jobstfinke vereinbart.

In anderen Studiengängen kann diese Lehrveranstaltung gemäß der jeweiligen Studien- und Prüfungsordnungen in der Regel als Wahlfach bzw. Zusatzfach eingebracht werden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Informationen zur Vorlesung

Schienenfahrzeug-Systemdynamik
Vorlesung

Dozent: Dr.-Ing. Bernhard Kurzeck

Zeitraum:
26.10.2018 bis 16.02.2019

Fr 08:30 - 12:00 Uhr

Ort: SG12-404

Hinweis:
Die Veranstaltung wird nur an ausgewählten Terminen im Wintersemester angeboten. Ausgewählte Termine: 26.10.18, 02.11.18, 16.11.18, 07.12.18, 14.12.18, 11.01.19, 25.01.19, 08.02.19

Daniel Jobstfinke Sprechstunde nach Vereinbarung per Telefon oder Email
+49 (0)30 314 22444
Sekr. SG 14
Raum SG12-410